Ruhestand – Geschenk oder Herausforderung?


Das Geschenk:

Befreiung von 40 bis 60 (oder mehr) Stunden Arbeitszeit – beginnend mit dem morgendlichen Wecker, der oft nervigen Fahrt zur Arbeit bis hin zu der Stressbelastung unserer Arbeitwelt, zu dem Hamsterrad von „höher – schneller – weiter“. Endlich mal all das tun können, wozu ich während des Arbeitslebens keine Zeit hatte. Endlich verreisen so oft und so lange ich will, endlich Zeit für meine Hobbies, endlich Zeit für meine Enkel ….

Die Herausforderung:

Das Gefühl oder die Feststellung, dass die neugewonnene Freiheit erdückend wird.
Ihr bisheriges Leben war in erster Linie auf den Beruf fixiert. Sie haben sich durch den Beruf und ggf. durch den beruflichen Erfolg identifiziert.
Die Mehrzahl der sozialen Kontakte sind aus dem beruflichen Umfeld entstanden. Die Kollegen sind plötzlich Ex-Kollegen und der Kontakt ebbt nach und nach ab.
Die Reparaturen am Haus sind erledigt, der Garten ist auf Vordermann gebracht.
Die Ehe/ Partnerschaft leidet zunehmend unter dem ständigen Beisammensein.
Sie spüren eine innere Leere. Trotz „beschäftigt sein“ spüren Sie Langeweile, fühlen Sie sich unausgefüllt. Die Suche nach einem neuen Lebenssinn, einer neuen Aufgabe wird immer stärker. Was jetzt?

Je eher Sie sich mit den Herausforderungen beschäftigen, die auf Sie zukommen, um so besser können Sie diese später meistern!

Drei zentrale Bedingungen für eine glückliche Rentenzeit

  1. Finden Sie eine für Sie sinnvolle und befriedigende Aufgabe (bzw. Aufgaben)
  2. Bemühen Sie sich  möglichst schon während Ihres Beruflebens  um gute, befriedigende, aufbauende soziale Kontakte außerhalb Ihres beruflichen Umfelds.
  3. Definieren Sie sich neu!
    – Wer bin ich ohne meinen Beruf?
    – Was ist mir für mein Leben jetzt und in den nächsten Jahren wichtig?

Vielleicht stellen Sie fest, dass es gar nicht so leicht fällt, sich mit diesen Fragen zu beschäftigen. Sie sagen sich:  (als Bayer) „Basst scho“! Oder:
„Passt doch alles so ganz gut. Kann mich ja nicht beklagen!“
„Ja klar hatte ichs mir anders vorgestellt. Aber ist jetzt halt so!“
„Ich bin ja eh schon im Rentnerstress – hab gar keine Zeit für was anderes.“
„Meine Frau ist halt nicht so glücklich, wenn ich mich immer nützlich machen und den Haushalt umkrempeln will.“
„Gott sei Dank gibts ja einen Fernseher – da geht die Zeit schon rum!“
„Ich hab ja bisher auch alles alleine geschafft, da schaff ich das auch“ …

Möchten Sie mehr aus dieser spannenden dritten Lebensphase machen?

Wenn Sie sich trauen, sich einzugestehen, dass tief drinnen doch Bedenken und Unsicherheiten sind, dass da versteckte Wünsche und Träume sind, eine Sehnsucht nach mehr, nach einem neuen Sinn, nach einer Aufgabe, die Ihnen Freude macht und Sie erfüllt und wenn Sie darauf vertrauen, dass noch was anderes möglich ist, dann lassen Sie uns miteinander sprechen.

Nehmen Sie JETZT Kontakt mit mir auf:

Wir vereinbaren einen Termin für ein erstes kostenfreies Orientierungsgespräch per Telefon oder skype, in dem Sie schon wertvolle Impulse für Ihre Situation erhalten!